Bio macht (Abend-) Schule

Die Fachschule der BLWS Schlägl richtet sich an jene Personen, die im Erwachsenenalter eine landwirtschaftliche Ausbildung absolvieren wollen.

Vorteile

  • Zweiter Bildungsweg für Spät- oder Quereinsteiger in die Landwirtschaft
  • Berufsbegleitend
  • Es werden keine Urlaubstage verbraucht
  • Abschluss nach 1 Jahr
  • Kostenlos (bis auf kleinen Lehrmittelbeitrag)

Einstiegsvoraussetzungen

Abgeschlossene nicht landwirtschaftliche Ausbildung
oder
21 Jahre alt (ohne Berufsabschluss)
oder
Matura jeder Art
oder
abgeschlossene Berufsausbildung (Fachschule) in anderen landwirtschaftlichen Bereichen

Dauer der Ausbildung

Ein Schuljahr von Mitte September bis Anfang Juli (Ferien und schulfreie Tage sind gleich wie im Regelschulwesen).
Gesamt: 500 Stunden (80 % Anwesenheit ist verpflichtend)

360 Stunden Theorie
an 2 bis 3 Abenden pro Woche (4 Einheiten pro Abend);
bzw. an 8 bis 10 Feiertagen.
Teilweise wäre auch Tagesform möglich

140 Stunden Praxis an Wochenenden

Abschluss

Nach erfolgreichem Abschluss verfügen die AbsolventInnen über den landwirtschaftlichen Facharbeiterbrief und damit über die notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse, um

  • einen landwirtschaftlichen Betrieb selbständig und eigenverantwortlich zu leiten, um Förderungen anzusuchen (z.B. Niederlassungsprämie) oder
  • die Meisterprüfung abzulegen.

Kosten

€ 6,81 pro Monat (Lehrmittelbeteiligung)

Stundentafel

GEGENSTAND STUNDENANZAHL
Religion 8
Pflanzenbau 66
Landtechnik und Baukunde 70
Betriebswirtschaft und Buchführung 75
Obstbau 12
Waldwirtschaft 24
Tierhaltung 75
Wirtschaftskunde und Marketing 12
Biolandbau 8
EDV 10

Summe

360

Praxisstunden

140

GESAMT

500

(fett gedruckt: schulautonom)

Klingt interessant? Dann melden Sie sich noch heute an!

Zur Anmeldung (online oder postalisch)