BioAkademie
Landwirtschaftlicher Facharbeiter in Tagesform für Erwachsene

Die BioAkademie der Bioschule Schlägl richtet sich an Spät- oder Quereinsteiger in die Landwirtschaft. In nur einem Jahr erlangt man den landwirtschaftlichen Facharbeiterbrief sowie umfangreiches Wissen im Bereich Biolandbau. Ein Schwerpunkt liegt auch bei der Wertschöpfung und unternehmerischen Kompetenzen.

Im Gegensatz zur Abendschule für Land- und Forstwirtschaft der Bioschule Schlägl wird die BioAkademie in Tagesform abgehalten. Doch auch bei den Inhalten unterscheiden sich diese Ausbildungswege. Die BioAkademie fokussiert vermehrt auf Lebensmittelverarbeitung, Praxis in der Landtechnik, Alternativen im Biolandbau sowie auf Schafe, Ziegen Schweine und Geflügel – und weniger auf Rinder. Neue Inhalte sind beispielsweise Bienen und Fische, Kostenrechnung und Businessplan, Brotbacken, gesunde Ernährung und Biolebensmittel. Die Wahlpflichtpraxis umfasst unter anderem den Kräuter-, Obst- und Gemüsebau, Milch- und Fleischverarbeitung sowie Waldwirtschaft und Imkerei. Ein weiteres Ausbildungsziel ist die Spezialisierung im Biolandbau. Dazu gehören neben den Grundlagen (Richtungen, Verbände, Gesetze) auch die jeweiligen Details in allen anderen Fächern.

Vorteile

  • Zweiter Bildungsweg für Erwachsene
  • Unterricht in Tagesform
  • Abschluss nach 1 Jahr

Einstiegsvoraussetzungen

Abgeschlossene nicht landwirtschaftliche Ausbildung
oder
21 Jahre alt (ohne Berufsabschluss)
oder
Matura jeder Art
oder
abgeschlossene Berufsausbildung (Fachschule) in anderen landwirtschaftlichen Bereichen

Dauer der Ausbildung

Ein Schuljahr von Mitte September bis Anfang Juli. (Ferien und schulfreie Tage sind gleich wie im Regelschulwesen)
Gesamt: 500 Stunden (80 % Anwesenheit verpflichtend) in Tagesform.

Der Unterricht findet jeweils Donnerstag, Freitag und Samstag statt, von 8:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 17:00.

Abschluss

Nach erfolgreichem Abschluss verfügen die AbsolventInnen über den landwirtschaftlichen Facharbeiterbrief und damit über die notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse, um

  • einen landwirtschaftlichen Betrieb selbstständig und eigenverantwortlich zu leiten,
  • um Förderungen anzusuchen (z. B. Niederlassungsprämie) oder
  • die Meisterprüfung abzulegen. 

Kosten

€ 6,81 pro Monat (Lehrmittelbeteiligung)

Stundentafel

Gegenstand Stunden Theorie Stunden Praxis
Pflanzenbau 69 20
Tierhaltung 75 24
Landtechnik 58 28
Betriebswirtschaft 60 24
Obstbau 12
Forstwirtschaft 24
Biogrundlagen 20 16
Vermarktung 6
Religion 8
EDV 8
Summe 340 112

 

Theorie und Praxis 470 Stunden
 + Wahlpflichtfächer 30 Stunden
Summe 500 Stunden

Klingt interessant? Dann melden Sie sich noch heute an!